Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 31. Mai 2011

Falsch deklariert: Staupeimpfvirus

Wissenschaftler aus Ungarn haben bei der genetischen Analyse des Staupeimpfvirus eines bestimmten Impfstoffherstellers entdeckt, dass es gar nicht der Stamm war, der es laut Hersteller sein sollte (Snyder Hill). Sie untersuchten das Impfvirus aus dem in vielen Ländern Europas (auch in Deutschland) vertriebenen Produkt im Jahr 2006 in Ungarn. Angesichts ihres überraschenden Resultats erweiterten die Forscher ihre Analyse und untersuchten ältere Chargen des Impfstoffs (von 1992 und 1994) sowie Chargen aus anderen Ländern (Malta, Israel und USA). Ergebnis: Seit mindestens 1992, wahrscheinlich sogar seit 1956 enthielt das Produkt gar nicht den Impfvirusstamm Snyder Hill, sondern einen Stamm, der bei der Untersuchung wie ein Staupewildvirus reagierte. Wie die Wissenschaftler in ihrem Paper mitteilen, wurde die Impfvirusbezeichnung Anfang 2009 - noch vor der Veröffentlichung dieser Arbeit - in den Produktinformationen weltweit geändert. Auch die europäischen Zulassungsbehörden hätten die Beweise für die falsche Klassifikation akzeptiert. Der Impfvirusstamm heißt seitdem übrigens N-CDV.

Hm.

(Nähere Angaben zu dieser Veröffentlichung auf Anfrage.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen