Dieses Blog durchsuchen

Montag, 18. Juni 2012

OT: Meow, der 18-kg-Kater

In Ergänzung zum Beitrag "Ein perfektes Geschäftsmodell"
http://haustiereimpfenmitverstand.blogspot.de/2012/06/ein-perfektes-geschaftsmodell.html

noch eine Geschichte: Meow war ein Kater, der wegen seines extremen Übergewichts kurze Zeit zu Weltruhm gelangte. Das fünf Jahre alte Tier wurde mit ca. 18 kg Gewicht von seiner Besitzerin wegen deren Krankheit abgegeben.

Womit wurde Meow bis dahin wohl gefüttert? Nicht mit Hotdogs, wie es in manchen Medien hieß, sondern mit -

Achtung, jetzt kommt KEINE Überraschung!

Trockenfutter.

Laut der Tochter von Meows früherer Besitzerin wurde das Zeug auf Anordnung eines Tierarztes gefüttert, nachdem der Kater im Alter von etwa acht Monaten an einem Harnwegsleiden erkrankt war. Er erhielt seitdem special urinary tract health cat food, Spezialtrockenfutter "für die Gesundheit der Harnwege". Ja, Trockenfutter als Kur gegen Harnwegserkrankungen. Eine der wahrhaft genialsten Erfindungen der Tierfutterbranche.

"That has been his diet ever since -- not hot dogs and junk food," Marie said.

Marie irrt sich natürlich, wenn sie meint, dass der Kater kein Junk Food bekommen habe. Trockenfutter ist Junk Food für Katzen.

In einem Tierheim in Santa Fe bemühten sich Tierärzte und Pfleger, den Kater mit einer - wohlgemerkt - "low-carb 'catkins'"-Diät von seinen Kilos zu befreien. Leider vergeblich, er starb an wahrscheinlich gewichtsbedingtem Versagen der Atmung. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen