Dieses Blog durchsuchen

Montag, 12. November 2012

Blütenlese Tollwut

"Informations"- und "Ratgeber"-Portale für Tierhalter/innen werden i. d. R. nicht geschaffen, um Informationsbedarf zu decken, sondern weil man gern mit Werbung Kohle abgreifen möchte.

Entsprechend dürftig ist die Info, die diese Webseiten bieten.

Zum Beispiel die Info über Tollwut, die auf solch einem Portal Anfang November präsentiert wurde. Datiert ist der Text von Oktober 2012. Und er lässt, wie so viele andere seiner Art, sehr zu wünschen übrig. 

- Man schreibt über Tollwut in Deutschland im Jahr 2012 und erwähnt die Fledermaustollwut mit keinem Wort.

Kleiner Hinweis: Fledermaustollwut gibt es auch im Jahr 2012 in Deutschland; da sollte man sie in einem Beitrag, der angeblich die "fünf wichtigsten Fragen" zur Tollwut behandelt, wohl erwähnen. 

- Man behauptet, dass Tollwut in Deutschland "selten" geworden sei, seit Hunde und Füchse dagegen geimpft werden.

Kleiner Hinweis: Die Fuchstollwut ist seltener als selten, nämlich ausgerottet, und zwar seit dem Frühjahr 2006.

- Und man behauptet, dass Füchse hierzulande durch im Wald ausgelegte Köder gegen Tollwut geimpft werden.

Kleiner Hinweis: Nein, werden sie nicht. Sie wurden, aber das ist schon eine ganze Weile her.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen