Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. Mai 2013

Postscriptum zum Beitrag WSAVA-Knüller



Weil sie so schön ist (wenn auch nicht makellos), hier noch ein paar Ergänzungen und Anmerkungen zur Welpenimpfrichtlinie des Weltverbands der Kleintierärzte WSAVA.


1. Die unseres Erachtens wichtigsten Sätze darin im Wortlaut:

The WSAVA states that we should vaccinate against the core diseases no more frequently than every three years. This is often taken to mean that we should vaccinate every three years - but this is not the case. If the dog is already immune to these three core diseases, re-vaccinating will not add any extra immunity.


Das kontrastiert sehr schön zu dem Stuss, der derzeit bei uns im Zusammenhang mit Staupe bei Wildtieren immer wieder verzapft wird, zum Beispiel von einem schwäbischen Veterinäramt. Zum Staupeschutz der Hunde hieß es da: "Voraussetzung für die Wirksamkeit der Impfung" seien die abgeschlossene Grundimmunisierung und "regelmäßige Wiederholungsimpfungen". Ja, so brabbeln sie halt ohne Sinn und Verstand vor sich hin.



2. Der Vaccination Guidelines Group (VGG) der WSAVA gehören diese Vet-Profs an:

Michael Day (UK), Jolle Kirpensteijn (NL), Ron Schultz (USA), Hajime Tsujimoto (Japan), Richard Squires (Australien)


3. Völlig daneben liegt die VGG mit diesem Satz im Abschnitt über die Lepto-Impfung: 


The vaccines available today contain the serovars that are most often the cause
of canine leptospirosis in a particular geographical area.

Das ist eine ziemlich merkwürdige Behauptung. 

S. a. unseren Beitrag über die Berliner Lepto-Studie, die ergab, dass von den drei am häufigsten gefundenen Lepto-Arten nur eine in den Impfstoffen enthalten ist (und auch nur in den neueren Produkten):


4. Es gab Anfragen wegen eines Links.
Dabei lässt sich das wirklich leicht googeln, und wenn man kein Englisch kann, hilft einem der Link auch nicht weiter. Aber na gut, hier ist er.
  
http://www.wsava.org/sites/default/files/New%20Puppy%20Owner%20Vaccination%20Guidelines%20Updated%20July%2029%202013.pdf




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen