Dieses Blog durchsuchen

Montag, 11. November 2013

Gehen Tierärzte regelmäßig zur Masernimpfung?






Im Großraum Stuttgart (Esslingen usw.) zirkuliert die Staupe unter Füchsen. Das ist nichts Neues, Staupe bei Wildtieren tritt leider immer wieder auf.

Für die Freunde unnötiger Nachimpfungen bietet die Wildtierstaupe natürlich jedes Mal eine schöne Gelegenheit, über die angebliche Impfmüdigkeit der Hundehalter/innen zu schimpfen und Panik zu schüren.

So zum Beispiel ein Veterinär in Baden-Württemberg, der laut Medien das hier von sich gab:

Die Staupe-Impfung müsse, je nach Impfstoff, jährlich, alle zwei oder alle drei Jahre "aufgefrischt" werden. 

***

Das "Auffrischen" mit Viruslebendimpfstoffen ist eine veterinärmedizinische Spezialität. 

Sie ist so speziell, dass sie in der Humanmedizin ganz unbekannt ist.

***

Tierärzte, die Hunde jährlich, zweijährlich oder dreijährlich gegen Staupe nachimpfen, sollten die Konsequenzen ziehen und sich schleunigst zur Masern-Nachimpfung anmelden

Masernvirus = Morbillivirus
Masernimpfstoffe = Viruslebendimpfstoffe

Staupevirus = Morbillivirus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen