Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 14. Januar 2015

Impfungen und Gelenkschmerzen




Kommt eine Tierhalterin mit ihrem lahmenden Hund zum Tierarzt und fragt: "Er humpelt jetzt seit Tagen. Kann das an der Impfung neulich liegen?"

Tierarzt: "Nö, völlig unmöglich, das muss eine andere Ursache haben."



***

Ende 2014 wurde eine Ebola-Impfstoff-Studie an den Genfer Universitätskliniken (HUG) abgebrochen, weil vier freiwillige Testpersonen über Gelenkschmerzen klagten

Der Schweizer "Tagesanzeiger" schreibt dazu: "Laut HUG sind Gelenkschmerzen nach Infektionen oder Impfungen ein sehr häufiges Phänomen."

Nur nicht in der Tiermedizin, gell?


***


Dass Polyarthritis bei Hunden (und Katzen) impfbedingt sein kann, ist wissenschaftlich unstrittig, dazu gibt es sogar deutsche Studien. Die kann man als Tierarzt natürlich ignorieren, damit der schöne "Impfgedanke" keinen Schaden nimmt. 




PS: Die Gelenkschmerzen sind i. d. R. selbstlimitierend, dh sie gehen von selbst wieder zurück. Dennoch kann eine Behandlung, vor allem zur Schmerzlinderung, angezeigt sein. 

©haustiereimpfenmitverstand.blogspot.de/







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen